Mit Madita Kunst begreifen

Museumsführungen werden bis heute überwiegend auf eine Bildung von Auge und Ohr reduziert.

Haben Sie sich schon einmal im Museum Gedanken darüber gemacht, wie man Kunst mit allen Sinnen erleben kann? Wie fühlt sich z.B. die Farbe Rot an, wenn man sie mit den Fingern ertasten könnte? Wie riecht es in einer gemalten Landschaft?

Gibt es Möglichkeiten, auch die anderen Sinne so zu nutzen, damit wir Kunst und Kultur spürbar erleben?

Ja.

Das Medienzentrum Regensburger Land entwickelt mit Künstlern, Musikern, Mediengestaltern und Museumspädagogen ein ganz besonderes Kinderbuch zu einem Kunstwerk des Kunstforums Ostdeutsche Galerie. Mithilfe der Technologie des 3D-Drucks, Duftpapieren und Audiodateien wird ein Gemälde des Künstlers Carl Georg Schuhmacher zu einem Kunsterlebnis zum Fühlen, Riechen und Hören und schafft so einen inklusiven Zugang in die Welt der Museen.

Ein Kunstwerk für alle.

Weitere Informationen unter www.taktiles.de

haptisches Gemälde aus dem 3D-Drucker
Hände ertasten ein haptisches Gemälde

Das Gemälde "Elblandschaft an der Porta Bohemica bei Leitmeritz in Böhmen" des Künstlers Carl Georg Schumacher ist im Kunstforum Ostdeutsche Galerie ausgestellt. Sylvia Goldbach und Eric Bahr von Taktiles haben für das Kinderbuch die Flußlandlandschaft mithilfe von 3D-Technologie ertastbar gestaltet,

Kunstkatze Madita
Die Katze Madita führt durch das Buch

Die Katze Madita, die vom Künstler Tom Drexl entworfen wurde, führt mit einem ertastbaren Faden durch das Kinderbuch. Mit ihrer Hilfe gelangt der Betrachter zu Audiodateien, die von Hubert Treml und Madita Schemm aufgenommen wurden.  

Erklärfilm zum Künstler und dem Kunstwerk entstanden in Zusammenarbeit mit der Stiftung KreBeKi und dem Albrecht-Altdorfer-Gymnasium Regensburg 

Schülerinnen und Schüler des Kunst Additum 2021 des Albrecht-Aldorfer-Gymnasium in Regensburg haben einen Erklärfilm erstellt.

Stop-Motion-Produktion zu dem Kunstwerk "Elblandschaft" entstanden in Zusammenarbeit mit der Stiftung KreKeKi und Tom Harmsen

Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Lappersdorf und der Schule an der Friedenstraße in Regenstauf entwickelten 2021 ihre eigene Geschichte zum Gemälde von Carl Georg Schumacher.