Hunde zu Gast bei Dienstbesprechung

07. November 2022: Über 50 Lesebeauftragte der Grund- und Mittelschulen im Landkreis folgten der Einladung des Schulamts zu einer Dienstbesprechung in das Landratsamt. Dabei stellte Gaby Eisenhut, Leiterin des Medienzentrums Regensburger Land, den Lehrkräften vielfältige Angebote und Projekte des Medienzentrums rund ums Lesen vor. Besondere Beachtung fanden analoge und digitale Lernmaterialien, die mehrere Sinne gleichzeitig ansprechen und so einen diversen Zugang zu Lerninhalten ermöglichen. Ein Beispiel, die sprechende und haptische Kinderburgenkarte, konnte in der Praxis erprobt werden. Dieses vom Medienzentrum entwickelte Lernmaterial wurde im Oktober 2022 mit dem Bürgerpreis des Bayerischen Landtages ausgezeichnet.
Lesehund Tilo
Tilo ist sozusagen der erste vierbeinige Lernpate. Einmal in der Woche war er mit Prof. Dr. Schworm an der St. Nikola Grundschule in Rheinhausen im Einsatz. @Landratsamt Regensburg, Beate Geier
Prof. Dr. Silke Schworm und ihre Lesehunde
Prof. Dr. Silke Schworm mit den Lesehunden Sanna und Tilo, im Hintergrund Medienzentrumsleiterin Gaby Eisenhut mit Hund Aljosha @Landratsamt Regensburg, Beate Geier

Als Gast referierte Prof. Dr. Silke Schworm, Professorin für Erziehungswissenschaften an der Universität Regensburg, über die Leseförderung mit Hunden. „Die Wirksamkeit tiergestützter Intervention im Kontext pädagogischer Arbeit mit Kindern hat sich empirisch vielfach bestätigt“, erklärte Prof. Schworm. „Hunde wirken stressreduzierend, emotionsregulierend und motivationssteigernd.“ Silke Schworm war viele Jahre als Hundetrainerin aktiv und bildete andere Hundetrainer in den Bereichen Rhetorik, Motivation und Trainingsdidaktik fort. Ihre Hunde absolvierten die Therapiebegleithundeausbildung bei der Arbeitsgemeinschaft Mantrailing in Kronach. Seit 2018 arbeitet sie ehrenamtlich als Lernpatin mit ihrem Hund Tilo in Regensburger Grundschulen und unterstützt mit "Team Tilo" Kinder unter anderem bei der Entwicklung von Lesekompetenz, Nutzung von Lernstrategien, Sozialkompetenz und emotionaler Selbstregulation. Ihre Hündin Sanna ist als „University Dog“ vor allem an der Universität im Einsatz. Sie begleitet Schworm bei Seminaren und unterstützt dort zukünftig Studierende mit Lampenfieber, Prüfungsängsten oder Anpassungsproblemen. Ihr Hund Aljosha ist der Jüngste im Team und sammelt gerade seine ersten Erfahrungen in Lernsettings.

 

Hintergrund: Zusammen mit Prof. Dr. Silke Schworm entwickelten Marlene Kallwa und Gaby Eisenhut das Projekt „Tilo für alle Felle“. Es spricht Pädagoginnen und Pädagogen an, die Kinder auf den Umgang mit einem Hund vorbereiten und gleichzeitig mediale Kompetenzen auf- und ausbauen wollen. Das Projekt beinhaltet zwei Komponenten und kann über das Medienzentrum kostenfrei gebucht werden: Drei Online-Treffen per Videokonferenz und einen Besuch eines Besuchshundeteams vor Ort. Mithilfe kindgerechter, barrierearmer Erklärvideos, die von Prof. Schworm entwickelt wurden, werden die Körpersprache von Hunden, der Umgang mit dem Familienhund (dem eigenen oder jenem von Verwandten oder Freunden) und der Umgang mit fremden Hunden vorgestellt. Dadurch soll einerseits Kindern die Angst vor Hundebegegnungen genommen werden und andererseits sollen durch die Förderung des korrekten Umgangs Beissvorfälle verhindert werden. Mehr Informationen finden Sie unter www.medienzentrum-regensburger-land.de/hund-tilo/.